23. September 2019

LEISTUNGEN WERDEN VERBESSERT

Schrittweise Anhebung der ambulanten Sachleistungen, des Pflegegeldes sowie der stationären Leistungen

Die ambulanten Sachleistungsbeträge werden bis 2012 stufenweise angehoben:

STUFE I

2009 420.-
2010 440.-
2012 450.-

STUFE II

2009 980.-
2010 1040.-
2012 1100.-

STUFE III
(Die Stufe III für Härtefälle im ambulanten Bereich in Höhe von 1918.- monatlich bleibt unberührt)

2009 1470.-
2010 1510.-
2012 1550.-

Das PFLEGEGELD wird bis 2012 wie folgt angehoben:

STUFE I

2009 215.-
2010 225.-
2012 235.-

STUFE II

2009 420.-
2010 430.-
2012 440.-

STUFE III

2009 675.-
2010 685.-
2012 700.-

In der vollstationären Versorgung werden die Stufe III und Stufe III in Härtefällen bis 2012 stufenweise wie folgt verändert

STUFE III

2009 1470.-
2010 1510.-
2012 1550.-

STUFE III HÄRTEFALL

2009 1750.-
2010 1825.-
2012 1918.-

Die stationären Sachleistungsbeträge der Stufen I und II bleiben zunächst unverändert.




Aktuelles

Aktuelles

Wir begrüßen Sie auf unserer neu gestalteten Internetseite
mehr dazu ...